GROWS Großwälzlager – Simulationsmodell für das Induktionshärten

Im Forschungsprojekt GROWS soll ein Simulationsmodell für das induktive Randschichthärten von Großwälzlagern entwickelt werden. Dieses Modell enthält alle wesentlichen physikalischen Prozesse und insbesondere deren Kopplung. Durch den Einsatz des Simulationsmodells werden der Härteprozess optimiert und aufwändige Messreihen vermieden. Das Projekt wird von der Europäischen Union aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

 

Förderprogramm: Forschungs- und Entwicklungsvorhaben im Verbund gem. Ziffer 4.1 der Richtlinie zur Förderung von Forschung, Entwicklung und Innnovation des Landes Mecklenburg-Vorpommern vom 10.04.2015

 

Laufzeit: 01.05.2018 – 30.04.2021

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Deutsche Grosswaelzlager GmbH